DGVT-Kongress

29. Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung
"The Dark Side of the Moon"
24. - 28. Februar 2016 in Berlin

Frühbucherrabatt verlängert
           bis 18.12.2015!


DGVT-Bildungsreise 2017 nach Argentinien und Uruguay, nach Buenos Aires und Montevideo vom 20.02. – 04.03.2017 Organisiert und begleitet durch unser Mitglied Klaus Bickel, La Plata und Berlin.

25.01.2016

Bericht vom 26. Deutschen Psychotherapeutentag am 14. November 2015

11.12.2015

Am 14. November tagte der Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) in Stuttgart. Lesen Sie anbei einen Bericht unseres Landessprechers in Hessen, Karl-Wilhelm Höffler.

Stellungnahme zu dem bisherigen Entwurf der Bundesrahmenempfehlungen zum Präventionsgesetz

03.12.2015

Mit Bedauern haben wir festgestellt, dass zur im Präventionsgesetz geforderten Gendersensibilität jegliche Umsetzungsempfehlungen fehlen. Auch das BMG hat nach eigenen Angaben den GKV-Spitzenverband aufgefordert, in diesem Punkt nachzubessern.

Internet-Programme auf Rezept sind keine Alternative zur Psychotherapie

23.11.2015

DGVT und DGVT-Berufsverband sehen in den Versuchen von Krankenkassen, die vorhandenen, eklatanten Defizite in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung durch online-basierte Selbsthilfeprogramme auf Rezept zu kaschieren, keine Lösung. Aktuell hat die DAK angekündigt, Versicherten mit leichten bis mittelgradigen Depressionen ein Online-Programm (Deprexis) zu verordnen. Aus Sicht von DGVT und DGVT-BV können Online-Programme allenfalls ergänzende Maßnahmen sein, die jedoch Psychotherapie nicht ersetzen.

Reform des Psychotherapeutengesetzes bzw. der Psychotherapeutenausbildung - Stellungnahme zum aktuellen Stand der Diskussion

10.11.2015

Das Psychotherapeutengesetz von 1998 hat durch die Festlegung zu den Berufsausbildungen zwei neue Berufe geschaffen, die im Gesundheitsbereich, national und international, eine hohe Wertschätzung genießen. Das Forschungsgutachten zur Psychotherapieausbildung im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums aus dem Jahr 2009 hat die hohe strukturelle und fachliche Qualität der Ausbildung, auch aus Sicht der TeilnehmerInnen, eindrucksvoll bestätigt. Die angestrebte Ausbildungsreform muss sich an diesem Maßstab messen lassen.

Verbändeveranstaltung am 05.11.2015 – Unverzichtbare Praxisinhalte für die psychotherapeutische Aus- und Weiterbildung [1]

10.11.2015

Positionspapier anlässlich der Diskussionsveranstaltung von 12 Fachverbänden [2] „Reform des PsychThG – Unverzichtbare Praxisinhalte für die psychotherapeutische Aus- und Weiterbildung“ am 5.11.2015 in Berlin

Rosa Beilage zur VPP 4/2015 erschienen

09.11.2015

In unserer Rosa Beilage finden Sie - wie immer - Aktuelles aus der psychosozialen Fach- und Berufspolitik.

Stellungnahme von DGVT und DGVT-BV zum E-Health-Gesetzentwurf der Bundesregierung

04.11.2015

E-Health-Gesetzentwurf berücksichtigt Psychotherapie und die damit einhergehenden speziellen Anforderungen nicht hinreichend.

Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Vorratsdatenspeicherung untergräbt Persönlichkeitsrechte von PatientInnen und die psychotherapeutische Schweigepflicht

22.10.2015

Der Bundestag hat am 16.10.2015 das umstrittene Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung verabschiedet. Und nimmt Geheimnisträger wie PsychotherapeutInnen und ÄrztInnen nicht von der Datenerfassung aus.

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) e. V. zum Internationalen Tag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober 2015

08.10.2015

Die WHO hat für 2015 das Thema „Dignity in Mental Health“ ausgegeben und will ein Bewusstsein dafür schaffen, was noch getan werden muss, damit Menschen mit psychischen Erkrankungen überall in Würde leben können.

„Es gibt keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit.“ Diese gemeinsame Feststellung aller Gesundheitsminister der Europäischen Union aus dem Jahr 2005 ist unverändert gültig.

<< Erste < Vorherige 1-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-60 Nächste > Letzte >>