DGVT und DGVT-BV kritisieren Gesetzentwurf zum Patientendaten-Schutzgesetz und schlagen Alarm für Patient*innenrechte - Regelungen zur ePA sind unzulänglich

19.05.2020

Seit vielen Monaten begleiten die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) und ihr Berufsverband Psychosoziale Berufe (DGVT-BV) die Pläne zur weiteren Digitalisierung im Gesundheitswesen. Aktuell steht der Entwurf für ein Patientendaten-Schutzgesetz (PDSG) zur Diskussion, der im April vom Bundeskabinett beschlossen wurde. Darin werden unter anderem auch die Rahmenbedingungen für die Einführung und Nutzung der elektronischen Patientenakte (ePA) festgelegt.

[mehr]

Stellungnahme der DGVT zum Internationalen Tag der Familie

15.05.2020

Der jährlich am 15. Mai stattfindende Internationale Tag der Familie ist ein offizieller Gedenktag der Vereinten Nationen. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Families in Development“. Auch wenn die Ausbreitung des Corona-Virus noch nicht absehbar war, als dieses Motto festgelegt wurde, sieht die UN wichtige Bezüge in der aktuellen Situation: „Die COVID-19-Pandemie rückt die Bedeutung von Investitionen in die Sozialpolitik zum Schutz der am stärksten gefährdeten Personen und Familien in den Mittelpunkt. Es sind die Familien, die die Hauptlast der Krise tragen, ihre Mitglieder vor Schaden schützen, sich um Kinder ohne Schulunterricht kümmern und gleichzeitig ihre Verantwortung im Erwerbsleben tragen“, heißt es in einer Erklärung der Vereinten Nationen.

Die DGVT Fachgruppe Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie hat Stellung bezogen, zu den derzeit besonderen Herausforderungen für Familien.

[mehr]

Eine neue Ausgabe unserer Verbandszeitschrift VPP ist da!

13.05.2020

Die Schwerpunktthemen in dieser Ausgabe: „Körper und Leib als Ressource für Beratung“ und „Sexualisierte Gewalt: Betroffene als Akteure der Aufarbeitung“. Außerdem bieten die Rechenschaftsberichte der DGVT-Kommissionen und Fachgruppen einen tollen Einblick in die vielfältige Vereinsarbeit. Hier finden Sie die einzelnen Artikel in digitaler Form. Viel Spaß beim Lesen!

[mehr]

DGVT fordert effektive Hilfen für Psychotherapeut*innen in Ausbildung

28.04.2020

Psychotherapeut*innen in Ausbildung (PiA) sind durch die Auswirkungen der aktuellen Krise in Folge der Corona-Pandemie wirtschaftlich in besonderem Maße betroffen. Gleichzeitig sind PiA bei den bisherigen Hilfemaßnahmen von Bund und Ländern nicht ausreichend berücksichtigt. Die DGVT wendet sich an die politisch Verantwortlichen mit der Forderung nach effektiven Hilfen für PiA, die deren spezifische Bedingungen berücksichtigen.

[mehr]

Knowhow und Erfahrungen von Expert*innen prozessorientierter reflexiver Beratung in der Corona-Pandemie nutzen

27.04.2020

Mit diesem Offenen Brief zeigt die Deutsche Gesellschaft für Beratung e.V. (DGfB) den erhöhten Bedarf an spezifischen Interventionen auf, der während der Corona-Pandemie entsteht. Professionelle Berater*innen sind wesentlicher Bestandteil im Unterstützungssystem.

Die Deutsche Gesellschaft für Beratung (DGfB) ist Dachverband von 24 Beratungsverbänden und Vertretung von mehr als 25.000 Berater*innen. Die DGVT ist Mitglied der DGfB, durch die Fachgruppe Forum Beratung dort vertreten und unterstützt diesen offenen Brief.

[mehr]

Die Weiterentwicklung psychotherapeutischer Hilfen für Kinder und Jugendliche: Wo liegen die Schwerpunkte?

24.04.2020

Mit entsprechenden Handlungsempfehlungen beteiligt sich die Fachgruppe Psychosoziale Versorgung der DVGT an einem Projekt der Aktion psychisch Kranke (APK). Dieses hat zum Ziel, dem Bundesministerium für Gesundheit eine Stellungnahme zur Weiterentwicklung von psychiatrisch-psychotherapeutischen Hilfen für psychisch erkrankte Kinder und Jugendliche vorzulegen.

[mehr]