Ampel-Koalitionsvertrag stellt wichtige Weichen

01.12.2021

Im Koalitionsvertrag zwischen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP werden zahlreiche Themen der Gesundheits- und Sozialpolitik aufgegriffen, die auch von der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) und ihrem Berufsverband DGVT-BV in den vergangenen Jahren immer wieder adressiert worden waren. Für die psychotherapeutische und psychosoziale Versorgung werden in dem Papier wichtige Weichen gestellt. Nun kommt es darauf an, dass eine neue Regierung diesen Ankündigungen auch konsequent Taten folgen lässt.

[mehr]

Heute ist Welt-Aids-Tag: Gegen Stigmatisierung und für Aufklärung

01.12.2021

Am 1. Dezember ist Welt-Aids-Tag. An diesem Tag – und an jedem anderen der 364 Tage – geht es darum Solidarität mit HIV-positiven Menschen zu zeigen. Wir möchten uns der Kampagne „Leben mit HIV. Anders als du denkst.“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Deutschen AIDS-Stiftung (DAS) und der Deutschen Aidshilfe (DAH) anschließen: gegen Stigmatisierung und für Aufklärung. Menschen mit HIV können bei rechtzeitiger Diagnose und Therapie leben wie alle anderen auch und haben dementsprechend auch die gleichen Alltagsprobleme. Diese Tatsache möchte die Kampagne in den Fokus rücken.

[mehr]

Tolles Angebot zu kostenfreier Mitgliedschaft: DGVT beitragsfrei

30.11.2021

Ab 1. Januar 2022 ist die Mitgliedschaft für alle Psychotherapeut*innen in Ausbildung (PiA) bei uns kostenfrei. Im ersten Jahr nach der Approbation gilt zudem ein reduzierter Beitrag. Hier erfahren Sie alle Vorteile und Informationen.

[mehr]

Musterweiterbildungsordnung: Rechtsgutachten von Dr. Rainer Hess

22.11.2021

Damit die Qualität der zukünftigen Psychotherapieweiterbildung auf hohem Niveau erhalten bleibt, hält es die DGVT für wichtig, die inhaltliche und konzeptuelle Verzahnung der einzelnen Weiterbildungsteile sicherzustellen. Wie dies in der Musterweiterbildung (aktuelle Fassung) juristisch fundiert erreicht werden könnte, haben wir durch ein Rechtsgutachten des renommierten Medizinrechtlers Dr. Rainer Hess prüfen lassen. Das Gutachten finden sie hier.

Die DGVT-Delegierten haben auf dem 39. Deutschen Psychotherapeutentag am 19./20.11.2021 einen verbändeübergreifend unterstützten Antrag eingebracht, der die Ausführungen im Gutachten aufgreift. Dem Antrag wurde in einer leicht abgeänderten Variante (Änderungsantrag) mit großer Mehrheit zugestimmt. Hier geht es zum DPT-Beschluss.

[mehr]

DGVT-Newsletter - Ausgabe 6/2021

19.11.2021

Die neueste Ausgabe des DGVT- und DGVT-BV-Newsletters ist da. Themen sind unter anderem die Fachveranstaltung „Kinder brauchen mehr / Jugend braucht mehr“, die 22. DGVT-Workshoptagung, das Angebot DGVT beitragsfrei und der 39. Deutsche Psychotherapeutentag. Wir haben viele Informationen für Sie zum Themenbereich „Migration und Menschen mit Fluchterfahrung“ zusammengestellt. Zudem finden Sie Daten und Fakten aus den Landesgruppen, unter anderem die Kammerwahl in Rheinland-Pfalz und Veranstaltungen aus der Fort- und Weiterbildung.

[mehr]

Appell an die Bundesregierung: Breites Bündnis fordert Unterstützung von geflüchteten Überlebenden von Krieg, Verfolgung und Folter

11.11.2021

Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft für die psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer, BAfF e.V., hat gemeinsam mit Organisationen der Zivilgesellschaft, der Wohlfahrt sowie weiteren Berufs- und Fachverbänden einen Appell an die Bundesregierung verfasst. Auch wir, die DGVT und der DGVT-Berufsverband, unterstützen die Forderung, dass der Schutz Geflüchteter in Deutschland und die dringend notwendige Verbesserung ihrer medizinischen und psychosozialen Versorgung Teil der Koalitionsvereinbarungen werden müssen.

[mehr]

Pressemeldung: Fachveranstaltung zu psychischen Belastungen von Kindern und Jugendlichen infolge der Corona-Pandemie

08.11.2021

Am 09. November 2021 von 16:00-19:30 Uhr findet in Berlin (Hybridveranstaltung) eine Fachkonferenz zum Thema „Kinder brauchen mehr / Jugend braucht mehr“ statt. Dazu lädt ein bundesweites Bündnis, bestehend aus verschiedenen Psychotherapieverbände, ein.

[mehr]