< vorheriger Artikel

Bericht der Landesgruppe Sachsen-Anhalt ('Rosa Beilage' zu VPP 3/2005)

Von: Barbara Zimmermann

In Erwartung der Wahlen zur Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer im kommenden Jahr (voraussichtlich im 2. Quartal 2006) und dem dazugehörigen Wahl"kampf" starten wir einen erneuten Versuch einer Mitgliederversammlung der Landesgruppe Sachsen-Anhalt am 21.10.2005, 20:00 Uhr in Lieskau in der Praxis von Barbara Zimmermann.


Neben dem immer noch aktuellen Thema der Gründung eines Qualitätszirkels oder/und einer Intervisionsgruppe geht es vor allem um die Ideen und Wünsche für die sich in Gründung befindliche Psychotherapeutenkammer (wie sieht es mit speziellen Themen für unsere Region aus?).

Zu einem Problem (nicht nur für die Niedergelassenen, diesmal geht es besonders die Angestellten an!) hat sich die Suche nach einem/r KJPler/in für die Psychotherapeutenkammer Sachsen-Anhalt entwickelt. Alle fünf Ostländer sind zwar in der Ostkammer verbunden, gewählt wird aber erst einmal für jedes Bundesland getrennt. Sieben Kammermitglieder stellt jedes Bundesland, bisher stehen sechs PPler auf der Vorschlagsliste. Findet sich ein/e KJPler/in, die für die DGVT und damit für die in der Region schwach vertretenen Kolleginnen und Kollegen der approbierten VT-Zunft in den Ring steigen möchten? Eine Kandidatur wäre wichtig, damit die Interessen für den KJP-Bereich adäquat vertreten werden können.

Interessierte KJP-Kollegen/Kolleginnen an einer Kandidatur für die Kammerwahl mögen sich bei der Landessprecherin melden.


Zurück