< vorheriger Artikel

Rheinland-Pfalz

Von: Hans-Peter Michels

Unter Mitwirkung der psychotherapeutischen Berufs- und Fachverbände fanden im Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit (MASG)Beratungen zum Heilberufegesetz statt.


In diesem Gesetz wird u.a. die Verkammerung der neuen Heilberufe - Psychologische PsychotherapeutInnen (PP) und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen (KJP)- geregelt. Alle approbierten PP und KJP werden Zwangsmitglieder sein. Die Interessen der angestellten und verbeamteten KollegInnen sind m.E. im Gesetzesentwurf ungenügend berücksichtigt worden. Die DGVT wird in ihrer Stellungnahme zum Gesetzesentwurf (Termin 31.5.2000) diese Punkte aufgreifen. Zur weiteren Diskussion dieser und anderer aktueller Belange von PsychotherapeutInnen laden wir alle Interessierten ein zu einem ersten regionalen Treffen in Mainz am 02.06.00, 18.30 Uhr. Eine Einladung mit Angabe zum Veranstaltungsort wird in den nächsten Wochen an alle DGVT-Mitglieder in Rheinland-Pfalz verschickt.


Zurück