< vorheriger Artikel

Bericht der Landesgruppe Hamburg ('Rosa Beilage' zur VPP 2/2005)

Von: Thomas Bonnekamp, Bernd Kielmann

In der letzten Kammersitzung im April wurde der Antrag zu Strukturveränderungen in der Bundespsychotherapeutenkammern (BPtK) beraten, der von mehreren Landeskammerpräsidenten eingebracht worden war (vgl. Bericht von Heinz Liebeck in dieser RB).


Präsident Rainer Richter führte aus, es gehe darum, dass die Entscheidungen der Bundeskammer stärker als bisher mit den Ländern abgestimmt werden sollen, und man schlage deshalb vor, den Länderrat abzuschaffen und statt dessen die Landespräsidenten quasi als geborene Mitglieder eines erweiterten Vorstandes der BPtK festzulegen.

Im Anschluss an die Diskussion wurde ein Meinungsbild erstellt, nach dem der überwiegende Teil der Anwesenden die Initiative unterstützte. zugestimmt. Zu denen, die erst einmal dem Vorschlag nicht zustimmten, gehörten auch die beiden DGVT-Vertreter (Bonnekamp/Kielmann) in der Kammer. Uns kam es darauf an deutlich zu machen, dass wir den Vorschlag zu diesem Zeitpunkt noch für nicht hinreichend ausdiskutiert hielten. Es sollten noch eingehender auf Länderebene die Vor- und Nachteile einer solchen Reform diskutiert werden.

Aus der Sitzung der Leiter der Psychotherapieausbildungsinstitute ist zu berichten, dass in Hamburg die Ausbildungsteilnehmer/innen nicht Pflichtmitglieder der Kammer werden sollten, sondern auf freiwilliger Basis Mitglieder werden können. Dieses sieht ein entsprechender Gesetzestext vor, der sich gegenwärtig im Abstimmungsverfahren befindet.

Fortbildungsprogramm und Weiteres: Die DGVT hat ein umfassendes Jahresangebot an Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für 2005/2006 zusammengestellt. Die Themen, Termine und Referenten der einzelnen Veranstaltungen sind dem neuen Jahresangebot zu entnehmen, das der aktuellen VPP beiliegt.

Wir möchten in Hamburg ab Herbst einige feste Termine zur Intervision anbieten, da hierfür großes Interesse bei den KollegInnen besteht. Auf diese Termine sowie auf weitere Veranstaltungen, die wir kurzfristig planen, möchten wir unsere Mitglieder über die DGVT-Homepage (www.dgvt.de ) bzw. über Mitgliederrundbriefe hinweisen. Dabei werden Veranstaltungen im Vordergrund stehen, die über die aktuellen Entwicklungen in der Psychotherapie informieren. Gleichzeitig möchten wir mit diesen Angeboten am Hamburger Ausbildungszentrum der DGVT den kollegialen Austausch befördern. Interessierte sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.


Zurück