< vorheriger Artikel

Verbessertes Psychologie-Portal der Zentralstelle für psychologische Information und Dokumentation (ZPID) jetzt online

Mit einer klaren, nutzerorientierten Struktur, zeitgemäßem Design und vereinfachter Navigation empfehlen sich die neuen Internet-Seiten der ZPID[1] als Wegweiser durch die Psychologie.


Das Angebot des ZPID wendet sich gleichermaßen an Fachleute in Wissenschaft und Praxis wie an Laien, die fundierte Fachinformationen aus allen Bereichen der Psychologie und ihrer Nachbargebiete suchen. Unter Rücksichtnahme auf Menschen mit Behinderungen erfüllt der neue Webauftritt weitestgehend die Richtlinien zur Barrierefreiheit.

Einen Schwerpunkt des überarbeiteten Portals bilden Informationen und Zugangsmöglichkeiten zur Referenzdatenbank PSYNDEX, die aktuell und umfassend Literatur, Testverfahren und audiovisuelle Medien zur Psychologie aus dem deutschsprachigen Raum nachweist. Speziell für den Bereich der digitalen Publikationen wurde die Rubrik Internet mit der Psychologie-Suchmaschine PsychSpider und dem Link-Katalog PsychLinker eingerichtet. In der Rubrik Forschung befindet sich neben bibliometrischen Studien des ZPID das Archiv PsychData mit Primärdaten aus psychologischen Untersuchungen. Zwei Weblogs (»Blogs«) informieren über Elearning und über aktuelle Online-Untersuchungen in der Psychologie und laden ein zum Kommentieren und Diskutieren.
Unter „Dienste“ sind die Serviceleistungen des ZPID zusammengefasst: hier können u. a. Recherchen und Zitationsanalysen bestellt werden. „Aktuelles“ bietet Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote aus der Psychologie; hier können auch die RSS-Newsfeeds des ZPID abonniert werden. Großer Wert wurde im neuen Angebot auf umfassende Hilfestellung gelegt: neben einer Sitemap und »FAQs« (häufig gesuchten Informationen), die stets als Navigationselemente sichtbar sind, gibt es auf allen Seiten kontextabhängige, vertiefende bzw. weiterführende Informationen und jeweils kompetente Ansprechpartner des ZPID zur direkten Kontaktaufnahme. Auch das Drucken, Weiterempfehlen und Einmerken der Seiten wird mit speziellen Service-Links auf jeder Seite unterstützt. Das ZPID hofft, mit der neuen Gestaltung seines Internetauftritts das Auffinden wichtiger Informationen aus der Psychologie deutlich zu erleichtern.


[1] www.zpid.de   


Zurück