< vorheriger Artikel

KBV-Zentralinstitut bekommt neue Ziele


Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (ZI) in Berlin soll die Kassenärztlichen Vereinigungen künftig im Wettbewerb mit anderen Leistungsanbietern unterstützen. Dafür wird das ZI neu organisiert. Die inhaltliche Arbeit soll sich auf die Bereiche Markt- und Versorgungsanalyse, Evaluation sowie Führungsdaten konzentrieren. Damit soll auch die ambulante Versorgungsforschung stärker vorangetrieben werden. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) begründete die Reform des ZI mit dem durch die Gesundheitsform ausgeweiteten Wettbewerb in der ambulanten ärztlichen Versorgung. Um erfolgreich zu sein, brauchten die Kassenärztlichen Vereinigungen einen kontinuierlichen Überblick über die Entwicklung des Marktes und der Leistungsfähigkeit der vertragsärztlichen Versorgung.

Weitere Informationen: www.zi-berlin.de ; www.kbv.de/presse/print/10654.html


Zurück