< vorheriger Artikel

Kongress 2008: Bericht und Präsentationen

Wieder einmal ist ein Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung in Berlin nach weitgehend übereinstimmender Meinung der TeilnehmerInnen und OrganisatorInnen erfolgreich zu Ende gegangen. Der Kongress 2008 war in zweifacher Hinsicht ein Jubiläumskongress – es war der 25. DGVT Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung und die DGVT ist 40 Jahre alt geworden. 1968 wurde die Gesellschaft zur Förderung der Verhaltenstherapie (GVT) in München gegründet und 1976 im Zuge einer Satzungsänderung der Name DGVT angenommen. Bernhard Scholten, Mitglied der Inhaltlichen Kongressplanungsgruppe, hat bei der Eröffnung des Kongresses darauf hingewiesen, dass wir in den Vorjahren offenbar einige Kongresse nicht mitgezählt hatten. 2006 hatten wir noch 16. Kongress .. geschrieben. Im Rahmen ihres Stipendiums zur Geschichte der VT und der DGVT in Deutschland hat Christine Daiminger festgestellt, dass wir 2008 bereits den 25. Kongress feiern können. Allen Beteiligten möchten wir an dieser Stelle herzlich für ihre Mitwirkung und ihr Engagment danken!


Präsentationen der Vorträge zum Kongressthema 2008

Vortrag am 29.2.2008
Prof. Dr. Christina Schachtner
Verbundenheit - Identität im Kontext vernetzter Technologien (Vortrag) (Folien)

Vortrag am 1.3.2008
Prof. Dr. Ulrike Willutzki
Klinische Psychologie oder Psychotherapie ODER Klinische Psychologie und Psychotherapie

Vortrag am 2.3.2008
Prof. Dr. Heiner Keupp
So weit die Netze tragen: Chancen und Mythen der Netzwerkarbeit

Vortrag am 3.3.2008
PD Dr., Dipl. Psych. Ute Ziegenhain
Koordinierung und Vernetzungen im Kinderschutz als interdisziplinäre Herausforderung

EINZELREFERAT am 2.3.2007
Prof. Dr. Dietmar Schulte
Auch für die Verhaltenstherapie ist die therapeutische Beziehung wichtig - wirklich?

PRÄSENTATONEN
5. Treffen des German Network for Mental Health (GNMH)


Zurück