< vorheriger Artikel

Bericht der Landesgruppe Niedersachsen (Rosa Beilage zur VPP 4/2008)


Arbeit der Landesgruppe
Die Landesgruppe traf sich regelmäßig und beschäftigte sich mit berufspolitischen Themen und der Arbeit der Psychotherapeutenkammer. Schwerpunkte der letzten Treffen waren die Arbeit der Psychotherapeutenkammern in anderen Bundesländern im Vergleich zur Arbeit der PKN, die innerhalb der DGVT überlegte Strukturveränderung in Richtung auf ein Delegiertensystem, die von uns kritisch betrachtete Entwicklung eines neuen Curriculums „Palliative Psychotherapie“, das „Tübinger Modell“ der DGVT zur Psychotherapieausbildung, das Thema Praxisverkauf und Überlegungen zur Kammerwahl 2010. Da der Termin der Kammerwahlen in großen Schritten näher rückt, werden wir uns alsbald mit der Aufstellung der Wahllisten beschäftigen. Unsere Treffen geben allen Interessierten die Möglichkeit, sich mit Themen der Kammer vertraut zu machen und einen Einblick in die Berufspolitik zu bekommen.
Ferner planen wir für alle an der Kammerarbeit Interessierten einen Fortbildungstag zum Thema „Arbeit der Psychotherapeutenkammer“. Dieser soll am 21. Februar 2009 von 10-17 Uhr mit max. 30 TeilnehmerInnen stattfinden, der Ort steht noch nicht fest. Es werden an alle Mitglieder Niedersachsens schriftliche Einladungen verschickt, sobald die genauen Rahmenbedingungen geklärt sind. Themen sollen sein:

  • Organisation und Arbeit der Psychotherapeutenkammer
  • Kleingruppen zu folgenden Themen:
    • Fort- und Weiterbildungsordnung
    • IV-Verträge
    • Verkauf von Praxissitzen
    • Bedarfsplanung: Freigabe von ärztlichen Sitzen; KJP-Quote
  • Zukunftswerkstatt: „Meine Traumkammer“

Fachgruppe Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
Neben den regelmäßigen Treffen in der Praxis von Katrin Ruß, die insbesondere der Vernetzung und dem Austausch von aktuellen Informationen dienen, organisierte die Fachgruppe am 15.11.2008 einen internen Fortbildungstag zum Thema „Therapeutische Geschichten in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“. In gemütlicher Runde tauschten sich die 10 Teilnehmerinnen in der Praxis von Katrin Ruß über ihre eigene Arbeit aus und übten unter der Anleitung einer Referentin die Entwicklung eigener therapeutischer Geschichten. Ein nächster selbstorganisierter Fortbildungstag ist im März 2009 zum Thema „Spielen in der therapeutischen Praxis“ geplant.
Neue Mitglieder - auch AusbildungsteilnehmerInnen - sind herzlich willkommen (Termine siehe unten)!

Sonstiges
Die LandessprecherInnen luden die Kammerdelegierten der DGVT, Christiane Rokahr, Heinz Liebeck und Dieter Haberstroh, zu einem gemeinsamen Treffen ein, um sich über die aktuelle Arbeit der Kammer zu informieren und Möglichkeiten einer besseren Zusammenarbeit zwischen der Landesgruppe und den Delegierten zu besprechen.

Für den Terminkalender
Treffen der Landesgruppe:

  • 13. 1.2009 um 19:30 Uhr in der Praxis von Elisabeth Jürgens, Körnerstr. 9, Braunschweig
  • 10.3.2009 um 19:30 Uhr in der Praxis von Susanne Schöning, Eichenweg 73, Hannover-Bothfeld – gemeinsames Treffen mit der KiJu-Gruppe
  • 5.5.2009 um 19:30 Uhr in der Praxis von Susanne Schöning, Eichenweg 73, Hannover-Bothfeld
  • Fortbildungstag zur Arbeit der Psychotherapeutenkammer: Samstag, 21.2.2009, 10-17 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben

Treffen der Fachgruppe KiJu:

  • 20.1.2009 um 20 Uhr in der Praxis von Katrin Ruß, Seelhorststr. 53, Hannover-Zooviertel
  • 10.3.2009 um 19:30 Uhr in der Praxis von Susanne Schöning, Eichenweg 73, Hannover-Bothfeld – gemeinsames Treffen mit der Landesgruppe

Mitgliederversammlung:

  • Dienstag, 9.6.2009 ab 19:30 Uhr (ab 18 Uhr wird eine Fortbildung stattfinden); Ort wird noch bekannt gegeben

Elisabeth Jürgens, Susanne Schöning, Klaus Ditterich
Kontakt: niedersachsen(at)dgvt(dot)de


Zurück