< vorheriger Artikel

Hoffnung für PatientInnen mit somatoformen Störungen - DGVT-Preiskuratorium zu Dr. Michael Witthöfts Arbeiten


Somatoforme Störungen verursachen viel Leid bei den betroffenen PatientInnen und sorgen nicht selten auch für Verzweiflung bei den behandelnden ÄrztInnen. Eine Untersuchung folgt auf die andere, weitere Erkenntnisse bleiben aus, und zudem entstehen hohe Kosten für das Gesundheitssystem. Leider ist das verhaltenstherapeutische Vorgehen bei somatoformen Störungen bislang ebenfalls wenig effizient. Dies ist für alle Beteiligten frustrierend. 

Michael Witthöft hat es sich seit Jahren zur Aufgabe gemacht, durch seine experimentell gewonnen Erkenntnisse die Grundlagen zu schaffen, um die Funktionsweise somatoformer Störungen besser zu verstehen und wirksamere und besser abgestimmte Therapie-Rationale entwickeln zu können. Für diese besondere Leistung wird er mit dem DGVT-Förderpreis 2012 ausgezeichnet.

Aufgrund seiner wissenschaftlichen Kompetenz wurde Michael Witthöft 2009 auch in die Inhaltliche Kongress-Planungsgruppe berufen.

Judith Schild


Zurück