< vorheriger Artikel

Neue Version der ICD-10-GM liegt vor


(ab). Das DIMDI (Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information) hat eine neue Version der ICD-10-GM veröffentlicht. Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems - ICD) ist das wichtigste, weltweit anerkannte Diagnoseklassifikationssystem der Medizin. Es wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegeben. Die Zahl 10 verweist auf die 10. Revision, GM bedeutet German Modification.

Die ICD-10-GM ist eine Adaption der ICD-10-WHO und ist an die Erfordernisse des deutschen Gesundheitswesens angepasst. In Deutschland sind die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte und ärztlich geleiteten Einrichtungen laut § 295 Absatz 1 Satz 2 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch (Abrechnung ärztlicher Leistungen) verpflichtet, Diagnosen nach ICD-10-GM zu verschlüsseln.

Die ICD-10-GM hat zwei Teile:

  • Systematisches Verzeichnis (Systematik), bestehend aus der eigentlichen Systematik, also der hierarchisch geordneten Liste der Kodes, und ergänzenden Informationen: Der Vorspann enthält eine Anleitung zur Verschlüsselung und einen Kommentar mit den wichtigsten Änderungen gegenüber der Vorgängerversion. Im Anhang finden Sie die Morphologie der Neubildungen und einige Testverfahren, um Funktionseinschränkungen festzustellen.
  • Alphabetisches Verzeichnis (Alphabet) mit einer umfangreichen Sammlung verschlüsselter Diagnosen aus dem Sprachgebrauch in der ambulanten und stationären Versorgung.

Weitere Informationen:

www.dimdi.de


Zurück