< vorheriger Artikel

DGVT-Ausbildungsakademie gründet ein AN-Institut an der Universität Konstanz


Nach mehrjähriger Vorbereitung hat die DGVT-Ausbildungsakademie im  März 2013 ein AN-Institut an der Universität Konstanz gegründet.

Die Universität in Konstanz und die DGVT-Ausbildungsakademie einigten sich auf eine weitreichende Kooperation. Der Rektor der Universität Konstanz, Prof. Dr. Ulrich Rüdiger und der Geschäftsführer der DGVT-Ausbildungsakademie, Günter Ruggaber, unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung, die eine Zusammenarbeit zwischen DGVT-Ausbildungszentren und dem Fachbereich Klinische Psychologie und Neuropsychologie regelt. Die gemeinsamen Aktivitäten werden in dem zu diesem Zweck gegründeten „Bodensee-Institut für Psychotherapie an der Universität Konstanz (BIP)“ koordiniert und gebündelt.

Das Institut steht unter der Trägerschaft der DGVT-Ausbildungsakademie und wird von einem paritätisch besetzten Vorstand geführt. Neben den beiden Lehrstuhlinhabern der beteiligten Fachbereiche der Universität Konstanz, Frau Prof. Dr. Brigitte Rockstroh und Prof. Dr. Thomas Elbert, wird die Akademie im Vorstand durch ihren Geschäftsführer Günter Ruggaber sowie Dr. Wolfgang-F. Schneider, vertreten sein.

Ab Herbst 2013 soll aus dieser Zusammenarbeit ein erster Psychotherapieausbildungslehrgang am DGVT-Ausbildungszentrum Bodensee hervorgehen, bei dem eine Verzahnung der Psychotherapieausbildung und dem strukturierten Promotionsstudiengang „Klinische Psychologie, Neuropsychologie und Psychotherapie“ an der Universität Konstanz umgesetzt wird.

Darüber hinaus soll durch das Institut der Austausch zwischen Wissenschaft und psychotherapeutischer Praxis gefördert werden. Mit diesem weiteren Schritt baut die DGVT-Ausbildungsakademie somit - nach der Einrichtung eines gemeinsamen Masterstudiengangs mit der Universität Bern im vergangenen Jahr - die wissenschaftliche Verankerung ihres Ausbildungsangebots konsequent aus.


Zurück