< vorheriger Artikel

Bericht der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern (Rosa Beilage zur VPP 1/2014)


In unserem weiten Bundesland wurden im Jahr 2013 zwar viele neue Sitze zur Niederlassung für Psychologische PsychotherapeutInnen bzw. Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen ausgeschrieben und auch vergeben, aber bis Mitte Januar 2014 war noch nichts über konkrete Zulassungen der über 60 neuen Niederlassungen zu lesen.

Am 4. Dezember 2013 tagte erneut der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen über die hiesige Bedarfsplanung, um die aktuellen Regelungen der  Bedarfsplanungsrichtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) umzusetzen. Es sind zusätzlich 19 neue Zulassungsmöglichkeiten für uns in Mecklenburg-Vorpommern dabei herausgekommen (neben den über 140 neuen Sitzen für HausärztInnen), am meisten in Ludwigslust und Nordvorpommern. Aufgrund des zu wahrenden Mindestversorgungsanteils für KJPs, wurden darüber hinaus auch in einigen gesperrten (weil nominell überversorgten) Planungsbereichen noch 4,5 Zulassungsmöglichkeiten geschaffen (Güstrow, Rügen, Müritz sind damit teilgeöffnet). Bewerbungs-Stichtag ist allerdings schon der 13. Februar gewesen.

Vielleicht werden wir im Sommer dann doch ein paar neue DGVT-Mitglieder in M.-V. begrüßen können, wenn wir wieder mal unser Landesgruppentreffen abhalten. Hiermit sei dazu offiziell eingeladen: nach dem frei zugänglichen Auftakt-Vortrag zur Sommer-Akademie im Hotel Hübner, Donnerstag, 26. Juni 2014, 18.00 bis 20.00 Uhr (Jabbarian, Abbas: "Das Phänomen der ,Achtsamkeit' in der Positiven Psychotherapie"), findet im selben Raum ab 20.10 Uhr das Landesgruppentreffen statt. Es sind Wahlen zum/zur LandesgruppensprecherIn vorgesehen; alle DGVT-Mitglieder im Lande können dafür kandidieren und sind herzlichst dazu aufgefordert. Der bisherige Landesgruppensprecher Jürgen Friedrich wird zuvor kurz über die Aktivitäten der Landesgruppe berichten. Danach kann dann, wer will, mit Essen gehen. Wer sein Kommen anmelden will, tue das bitte unter: mv@dgvt.de.

Jürgen Friedrich
Landessprecher Mecklenburg-Vorpommern


Zurück