< vorheriger Artikel

Bericht der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen (Rosa Beilage zur VPP 1/2014)


DGVT und DGVT-Berufsverband kandidieren mit eigenen Listen zur Kammerwahl 2014 in NRW

Zur Neuwahl der Psychotherapeutenkammer NRW in diesem Jahr treten wir in vier Wahlbezirken (Arnsberg, Düsseldorf, Köln und Münster) mit eigenen DGVT/DGVT-BV-Wahllisten an. Im Bezirk Ostwestfalen sprechen wir eine Wahlempfehlung aus für die Liste Psychotherapeuten – OWL.

Die Wahlordnung ist allerdings recht kompliziert und erfordert bereits im Vorfeld ein aufwendiges Prozedere, bei dem wir auf die Hilfe der DGVT- und DGVT-BV-Mitglieder sowie weiterer UnterstützerInnen dringend angewiesen sind, um bei der Wahl erfolgreich sein zu können. Deshalb möchten wir Sie bitten, von den folgenden Möglichkeiten, uns zu unterstützen, regen Gebrauch zu machen.

1. Unterstützung der Wahlzulassung der DGVT-Listen

In NRW wird in fünf Wahlbezirken und getrennt nach Berufsgruppen (PP/KJP) gewählt. Listenvorschläge werden nur dann zur Wahl zugelassen, wenn sie vorab jeweils mindestens 15 UnterstützerInnen-Unter­schrif­ten aus der entsprechenden Berufsgruppe und dem jeweiligen Wahlbezirk vorlegen. Dies ist gerade in Bezirken mit weniger Mitgliedern und bei den KJP-Listen eine echte Herausforderung. Deshalb zählt jede einzelne Unterschrift! Was dabei zu beachten ist, haben wir weiter unten detailliert dargestellt.

2. Eigene Kandidatur auf einer DGVT-Liste

Wir suchen noch PsychotherapeutInnen, die auf den DGVT-Wahllisten kandidieren und damit unsere gesundheits-, sozial- und berufspolitischen Ziele unterstützen. Dies gilt sowohl für PP wie für KJP, die getrennt voneinander zur Wahl stehen. Sollten Sie eine Kandidatur erwägen, dann setzen Sie sich bitte noch im Februar mit der DGVT-Geschäftsstelle in Verbindung. Die/Der zuständige ListenführerIn wird sich dann gerne bei Ihnen melden.

3. Stimmabgabe für die DGVT-Liste

Mitte Mai erhalten Sie den Wahlbrief der Kammer. Die Wahl wird als Briefwahl durchgeführt, Sie haben dabei lediglich eine Stimme. Der Wahlbrief muss spätestens bis zum 16. Juni beim Wahlausschuss der Kammer eingegangen sein. Deshalb am besten nicht zu lange liegen lassen, sondern möglichst bald die „Liste DGVT“ ankreuzen und ab zur Post damit.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Anleitung für UnterstützerInnen-Unterschriften:

Bei der Wahl gibt es fünf Bezirke, die mit den Regierungsbezirken in NRW übereinstimmen. Insgesamt entstehen also zehn sogenannte Wahlkörper: ein PP-Wahlkörper und ein KJP-Wahlkörper in jedem der fünf Bezirke. Jede Wählerin und jeder Wähler ist nur in einem der zehn Wahlkörper wahlberechtigt, und nur in diesem kann sie/er auch eine Unterstützer-Unterschrift leisten. Wichtig: Damit sind keine Stimmabgabe und keine anderweitige Verpflichtung im Zusammenhang mit der Wahl verbunden! Sie bekunden damit lediglich den Willen, dass unsere Liste an dieser Wahl teilnehmen kann.

Zunächst sollten Sie feststellen, welchem Wahlkörper Sie angehören. Die Zugehörigkeit zur Berufsgruppe ist klar: PP oder KJP, bei Doppeltapprobierten gab es eine Wahlmöglichkeit, wozu die betroffenen KollegInnen angeschrieben wurden. Für die Zugehörigkeit zum Regierungsbezirk ist der Haupttätigkeitsort maßgeblich, der der Kammer zuletzt gemeldet wurde. Es geht also um den Ort, den Sie der Kammer im Meldebogen mitgeteilt haben. DGVT und DGVT-BV werden in den Bezirken Arnsberg, Münster, Düsseldorf und Köln mit jeweils einer PP- und KJP-Liste zur Wahl antreten. Um die Zulassung der jeweiligen „Liste DGVT“ zur Wahl zu unterstützen, nehmen Sie den Vordruck „Unterstützer – Einzel“, den wir den Mitgliedern in NRW bereits zugesandt haben, der aber auch von der homepage der Kammer heruntergeladen werden kann. Sie unterstützen aber nicht eine einzelne Person, sondern die gesamte Liste der DGVT. Der Wahlvorschlag heißt also: DGVT. Tragen Sie Ihre Berufsgruppe und den Regierungsbezirk ein, in dem der Ort Ihrer Haupttätigkeit liegt. Wenn Sie den Regierungsbezirk nicht feststellen können, teilen Sie auf der Rückseite den Ort der beruflichen Haupttätigkeit mit. Die Zuordnung erfolgt dann später. Anschließend noch die Privatanschrift eintragen, unterschreiben und den Vordruck bis Ende Februar an die DGVT-Geschäftsstelle schicken. Wenn bis Mitte März nicht genügend Unterschriften eingehen, wird die betreffende Liste nicht zur Wahl zugelassen.

Zur Kammerwahl führen wir in den Wahlbezirken regionale Treffen durch. Ein erstes hat bereits in Köln stattgefunden.

Zu weiteren Veranstaltungen werden wir in die jeweiligen Ausbildungszentren der DGVT einladen: 13. März, 19.00 Uhr in Krefeld, 9. April, 18.30 in Münster und 7. Mai, 18.30 in Dortmund. Bitte merken Sie sich diese Termine schon jetzt vor, Einladungen folgen.

Johannes Broil, Wolfgang Schreck, Wolfgang Schneider, Jürgen Kuhlmann, Holger Wyrwa
Für die Liste DGVT


Zurück