< vorheriger Artikel

Bericht der Landesgruppe Schleswig-Holstein (Rosa Beilag zur VPP 4/2016)


Mitgliederversammlung DGVT und DGVT-BV 2016

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung (DGVT und DGVT-BV) fand am 3.9.2016 statt. Dieses Jahr hatten wir die jährliche MV mit einem „Grillfest“ verbunden und zur Freude der einladenden LandessprecherInnen kamen mehr Mitglieder als in den vergangenen Jahren zur MV. Inhaltlich berichtete Diana Will sehr ausführlich und gut informiert zur Änderung der Psychotherapierichtlinien, die der G-BA am 16.6.2016 beschlossen hat. Detlef Deutschmann brachte uns auf den aktuellen Stand der Psychiatrie-Entgeltverhandlungen und Bernd Schäfer berichtete über die Oppositionsarbeit von KamON in der PKSH. Wer mehr dazu wissen möchte, vierteljährlich erscheint der Newsletter KamON. KamON ist die verbandsübergreifende Wählervereinigung, in der auch die Kammermitglieder der DGVT sind.

Eine lebhafte Diskussion gab es zu der Strukturdebatte innerhalb der DGVT. Die Basis in SH wünscht sich hier Veränderungen bzgl. der Wahlen des Vereins-Vorstandes. Auch welche Ausrichtung die DGVT einnimmt wurde rege diskutiert. Kulinarisch abgerundet und eingebunden war die MV in das Grillfest, das kam sehr gut an. Wir möchten nicht versäumen, auf unser Treffen DGVT-Aktiv hinzuweisen, für alle die sich aktiv einbringen möchten. Jeder/ jede ist herzlich willkommen. Das nächste DGVT-aktiv Treffen findet voraussichtlich am 29.11.2016, 19.00 Uhr in NMS statt.

KV – Wahl Schleswig Holstein
Tolles KamOn Wahlergebnis bei der KV-Wahl!

Bei der Wahl zur Abgeordnetenversammlung der KVSH konnten vier PsychotherapeutInnen gewählt werden. Dabei erzielte Dietmar Ohm mit Klaus Thomsen als Stellvertreter das zweitbeste Ergebnis. Somit sind unter den psychotherapeutischen Abgeordneten, die 10 Prozent der Delegierten stellen, seit 1999 das erste Mal Kollegen des DGVT-BV. Die meisten Stimmen erhielt erneut Heiko Borchers, der scheinbar für viele KollegInnen noch immer das psychotherapeutische Sprachrohr der KVSH ist (Nordlicht).

Mit Dietmar Ohm, der lange Zeit KamOn Vertreter in der Kammerversammlung war und von 2007 bis 2011 die Angelegenheiten der Niedergelassenen im Kammervorstand vertrat, kommt ein sehr versierter Psychotherapeuten in das KV-Parlament.

Er wird dort selbstbewusst für die Interessen der psychotherapeutischen KV-Mitglieder und auch für die der PatientInnen eintreten.

Mit seinem Ergebnis wird ihm hoffentlich ein Platz im Beratenden Fachausschuss Psychotherapie sicher sein. Dort wird es für unsere Berufsgruppe besonders interessant.

Vielleicht sollten bei der nächsten Wahl weitere KamOn – Mitglieder kandidieren?

Insgesamt sinkt die Wahlbeteiligung bei der KV-Wahl.

Haben 2010 noch 62 % der Wahlberechtigten gewählt, sind es in 2016 nur noch 57 %. Bei den insgesamt 609 VertragspsychotherapeutInnen in Schleswig-Holstein lag die Wahlbeteiligung bei 73 %. Ihre Wahlbeteiligung liegt damit immer noch deutlich über jener der VertragsärztInnen.

Diana Will, Claudia Tiefert, Bernd Schäfer, Detlef Deutschmann
LandessprecherInnen Schleswig-Holstein


Zurück