< vorheriger Artikel

Nicht-spezifischer Kreuzschmerz: Nationale Versorgungs-Leitlinie aktualisiert


Die Nationale Versorgungs-Leitlinie (NVL) „Nicht-spezifischer Kreuzschmerz“ ist komplett überarbeitet worden. Sie ist auf den Internetseiten des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) kostenlos abrufbar.

Die aktualisierte NVL Kreuzschmerz fasst den aktuellen Wissensstand für alle an der Versorgung Beteiligten zusammen Kreuzschmerzen sind der häufigste Grund für Krankschreibungen. Zunehmend wird deutlicher, dass Psyche und soziales Umfeld Kreuzschmerzen beeinflussen können. Deshalb empfehlen die Autoren der Leitlinie, psychosoziale Risikofaktoren von Anfang an zu berücksichtigen. Halten Schmerzen länger als sechs Wochen an, sollen Betroffene eine multimodale Therapie erhalten, die Schmerz-, Psycho- und Bewegungstherapien kombiniert.

Weiter: http://www.leitlinien.de/nvl/kreuzschmerz


Zurück