< vorheriger Artikel

Bericht der Landesgruppe Hamburg (Rosa Belage zur VPP 2/2017)


Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

am 20. Februar 2017 fand das turnusmäßige Familientreffen im Hamburger Ausbildungszentrum statt. Bei gestiegener Teilnehmerzahl wurden die aktuellen berufspolitischen Veränderungen thematisiert. Hauptthema war aber insbesondere die tarifliche Eingruppierung von Psychologischen PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen im Tarifsystem des TVÖD. Hierzu war Michael Stock der Gewerkschaft ver.di eingeladen, der einen für äußerst aufschlussreichen Einblick in die aktuelle Tarifpolitik bei den Krankenhäusern gab.

Herr Stock hinterließ ein paar wichtige Informationen, die wir hier gerne weiterleiten möchten:

Es gibt am 30. März 2017 ein PiA-Treffen von ver.di Hamburg (unter besonderer Berücksichtigung der Kurs- und KohortensprecherInnen). Das wird zur Veröffentlichung schon stattgefunden haben, dennoch wird eine Teilnahme auch danach noch möglich sein (Informationen bei michael.stock@verdi.de oder 040-2858-4039).

Hamburger Appell für mehr Krankenhauspersonal.

Die Petition von ver.di an den Bundesgesundheitsminister für eine gesetzliche Personalregelung in den Krankenhäusern als Unterschriftsliste. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, online zu unterzeichnen: www.change.org/p/an-den-bundesmin ister-f%C3%BCr-gesundheit-hamburger-app ell-f%C3%BCr-mehr-krankenhauspersonal

Sehr kurze Fassung zum Thema Eingruppierung PP/KJP:

Ab Januar 2017 (im Tarifbereich AVH und Schön Klinik Eilbek), bzw. ab Juli 2017 (in den Tarifbereichen TV KAH, TV AKK und TV VKKH) gilt die neue Entgeltordnung. In dieser ist geregelt, dass approbierte PP und KJP in die EG 14 eingruppiert werden. Wer jetzt eine andere, bzw. niedrigere Eingruppierung hat, kann auf Antrag in die EG 14 eingruppiert werden. Es wird auch noch Flugblätter und ver.di Mitgliedertreffen dazu geben. Noch sind keine der genannten Tarifverträge unterschrieben, aber ver.di arbeitet daran.

Es gibt bei ver.di einen Mailverteiler der PiA in Hamburg: gesundheit-soziales-hamburg.verdi.de/berufe/++co++39980a38-9283-11e3-8264-52540059119e

Darüber hinaus gibt es die AG Psychiatrie – ein Treffen der ver.di-Mitglieder aus Hamburger Krankenhäusern mit psychiatrischer Abteilung. Wer Interesse hat, zu einem der nächsten Treffen eingeladen zu werden (dafür ist eine ver.di-Mitgliedschaft Voraussetzung), meldet sich bitte persönlich bei michael.stock@verdi.de

Bundesweite Fachkommission PP / KJP: Hamburg ist dort mit 2 Delegierten vertreten. Weitergehende Informationen auf dieser Seite: gesundheit-soziales.verdi.de ueber-uns/gremien/fachkommission-pp-kjp

2018 stehen in vielen Kliniken die Wahlen für die gesetzlichen Interessenvertretungen an. Es lohnt, sich dort einzumischen. Weitere Hinweise gibt es bei den örtlichen Betriebs- oder Personalräten, den Mitarbeitervertretungen an den kirchlichen Häusern oder bei ver.di.

An dieser Stelle lohnt es sich auch noch einmal, auf den DGVT-internen Mailverteiler für PiA hinzuweisen: piaag@dgvt. Bei Interesse meldet bitte den Wunsch nach Eintragung bei der Geschäftsstelle in Tübingen.

Aufgrund der immer noch bevorstehenden, aber auch stattfindenden Änderungen (Stichwort Psychotherapie-Reform, geändertes Tarifrecht) möchten wir alle Hamburger Mitglieder ganz herzlich zum nächsten Familientreffen am 22. Mai 2017 in der Seewartenstraße 10 einladen. Wir treffen uns um 19:00 Uhr. Und wir freuen uns, wieder möglichst viele KollegInnen begrüßen zu dürfen.

Mit besten Gru?ßen,

Daniel Bergmann, Thomas Bonnekamp, Mike Mösko
Landessprecher Hamburg


Zurück