< vorheriger Artikel

Versorgungsbericht der KVSH: Nur noch 21 Ärzte unter 35 Jahren

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Schleswig-Holstein hat ihren ersten Versorgungs­bericht vorgelegt. Damit soll Ärzten, Psychotherapeuten und politisch Verantwortlichen eine differenzierte und möglichst umfassende Beschreibung der Versorgungslandschaft in Schleswig-Holstein zur Verfügung gestellt werden.


Der Bericht gibt einen Überblick über die ambulante ärztliche Versorgung durch 4.900 niedergelassene und ermächtigte Ärzte und Psychologische Psychotherapeuten in Schleswig-Holstein. Informiert wird unter anderem über die Entwicklung von Haus- und Facharztdichte, Kooperationsformen niedergelassener Ärzte, ambulante Operationen und die Altersentwicklung der Ärzte des KV-Bereichs. Versorgungsprobleme ergeben sich in naher Zukunft v. a. wegen der Altersstruktur: Waren 1996 noch etwa 15 Prozent der Niedergelassenen 39 Jahre oder jünger, waren es im Jahr 2005 mit etwas über sechs Prozent nicht einmal mehr halb so viele. Bis zu 34 Jahre alt sind lediglich 21 Niedergelassene. Der Anteil der älteren Ärzte steigt hingegen stetig an.

Der vollständige Bericht findet sich unter Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.kvsh.de.


Zurück