< vorheriger Artikel

Die DGVT begrüßt ihr 10.000. Vereinsmitglied

Unser Fachverband feiert ein besonderes Ereignis: Das 10.000. DGVT-Mitglied! Eine große Freude für uns und ein herzlich Willkommen an Joyce Perlitz aus Dresden!

Wir wollten gerne mehr über Joyce erfahren und haben nachgefragt, was sie zu ihrem Beitritt bewogen hat und welche Wünsche sie an die DGVT hat.


Andreas Böse, unser Landessprecher aus Sachsen, begrüßt in Dresden Joyce Perlitz, unser 10.000. Mitglied

Liebe Joyce, zunächst einmal möchte ich dich ganz herzlich begrüßen in der DGVT. Es ist schon etwas sehr besonderes, das 10.000. Vereinsmitglied zu sein, oder? Du warst sicherlich auch etwas überrascht, als ich dich angerufen habe?

Erstmal vielen Dank für die herzlichen Willkommensgrüße und diese tolle Überraschung. Es ist wirklich besonders, das 10.000. Vereinsmitglied zu sein! Ich konnte im ersten Moment gar nicht glauben, dass es sich um einen seriösen Anruf handelte. Nachdem wir dann etwas gesprochen hatten und ich realisierte, dass ich mit der DGVT telefoniere, war ich wirklich überglücklich. 

Wie kam es dazu, dass du in die DGVT eingetreten bist?

Ich bin eigentlich kein Mensch, der vielen Vereinen beitritt. Dass ich die Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin über die DGVT absolvieren darf, hat schon eine große Rolle für den Beitritt gespielt. Ich finde die vielen Angebote für Mitglieder toll. Ich denke, dass man von den Materialen, Informationen und Angeboten nur profitieren kann.

Weshalb hast du dich entschieden eine Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin zu beginnen? Was bedeutet dir das?

Für mich war schon seit längerem klar, dass ich die Ausbildung machen möchte. Ich arbeite nebenbei bei Krisenchat, einem 24/7 Chatangebot für Kinder und Jugendliche in Krisen. Dort bekomme ich immer wieder mit, wie lange diese jungen Erwachsenen auf einen Termin warten müssen und wie viele unter der Situation leiden, oftmals keine*n Ansprechpartner*in bei ernsthaften Problemen und Lebenskrisen zu haben. Durch die Ausbildung kann ich einen kleinen Teil dazu beitragen, dass diesen Menschen genau dann geholfen werden kann, wenn sie es am meisten brauchen und das ohne lange Wartezeiten.

Als neues Mitglied kennst du den Fachverband vermutlich noch nicht so genau. Was interessiert dich denn und was wünschst du dir von der DGVT?

Das stimmt, ich bin gerade dabei den Fachverband kennenzulernen und mich mit diesem genau auseinanderzusetzen. Ich finde die Fort- und Weiterbildungen der DGVT sehr spannend und könnte mir gut vorstellen, an diesen auch teilzunehmen. Die Fachzeitschriften sind für mich genauso interessant und ich freue mich schon auf das Lesen der zukünftigen Ausgaben.

Danke Joyce, dass du uns einen Einblick gegeben hast, was dich dazu bewogen hat, Mitglied in der DGVT zu werden. Wir wünschen dir einen erfolgreichen Start in die Ausbildung und ein gutes Ankommen in der DGVT.

Die Fragen stellte für die DGVT: Aline Schneider


Zurück