< vorheriger Artikel

Rechenschaftsbericht der Fachgruppe „Verhaltenstherapeutische Versorgung in der somatischen Medizin“ für das Jahr 2021


Die Aktivitäten im Jahr 2021 gestalteten sich, mitbedingt durch die Herausforderungen der Covid-Pandemie, für die Fachgruppe reduziert. An den virtuellen Treffen und Telefonkonferenzen der Bundesarbeitsgemeinschaft Psychosoziale Versorgung im Akutkrankenhaus (BAG-PVA) wurde teilgenommen. Diese Arbeitsgemeinschaft verzeichnet, beginnend im Jahr 2021, erfreulicherweise eine zunehmende Anzahl von aktiv teilnehmenden Fachgesellschaften aus dem Gesundheitswesen. Unbestritten ist, dass kurz- und langfristige fachliche Herausforderungen und Möglichkeiten für psychosoziale Berufsgruppen im Gesundheitswesen in der Zeit der Covid-Pandemie überdeutlich wurden. Eine psychosoziale/psychotherapeutische Unterstützung und Behandlung von Patient*innen, Angehörigen und Personal ist als wichtiges Element in der multiprofessionellen Versorgung benannt und wird, insbesondere in Schwerpunktkrankenhäusern und Versorgungszentren, durchgeführt. Die Fachgruppe, als Vertretung der DGVT in der BAG, wird sich weiter für eine Sicherung und Ausbau psychologisch-psychotherapeutischen Tätigkeitsfelder in der somatischen Medizin einsetzen.

Die Fachgruppe beteiligte sich 2021 aktiv an der Aktualisierung der AWMF S3 Leitlinie „Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten“ (DGVT Mandatsträgerin: Frau Dr. Friederike Schulze, Vertretung: Thorsten Kreikenbohm). Diese Leitlinie wird im Jahr 2022 abgeschlossen und veröffentlicht werden.

Für die Fachgruppe Verhaltenstherapeutische Versorgung in der Somatischen Medizin:
Thorsten Kreikenbohm


Zurück