Qualitätsberichte der Krankenhäuser werden ab dem Jahr 2007 übersichtlicher und verständlicher

30.04.2007

Siegburg/Düsseldorf, 18. Oktober 2006 - Die Qualitätsberichte der deutschen Krankenhäuser werden ab dem Jahr 2007 übersichtlicher, vergleichbarer und für die Patienten noch verständlicher gestaltet, als das bisher der Fall war. Eine entsprechende Regelung hat der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) am Dienstag in Düsseldorf beschlossen.


Veranstaltung zur Integrierten Versorgung der Landesgruppe Brandenburg der DGVT

30.04.2007

Mit Unterstützung der Heinrich-Heine-Klinik in Neu Fahrland bei Potsdam fand eine Veranstaltung zur Integrierten Versorgung (IV) in Brandenburg statt.


Theorie und Empirie der Steuerung der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen

24.04.2007

Die gesundheitspolitischen Debatten und Reformbemühungen der letzten 30 –40 Jahre wurden in starkem Maße durch die Annahme geprägt, dass die gesetzlich Krankenversicherten zu viele Leistungen nachfragen.


KBV gibt Bedenken auf und erwartet Gründungswelle bei MVZ1

24.04.2007

Die seit Anfang 2004 bestehenden Ärztezentren nach dem Vorbild der einstigen Polikliniken der DDR haben sich bisher kaum durchgesetzt. Mitte 2006 waren bundesweit erst 490 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) gegründet, ergab eine Analyse der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Doch bald wird es viel mehr geben, glaubt die Ärztevertretung.


GK II-Stellungnahme zum aktuellen Gesundheitsreformgesetzentwurf

24.04.2007

Die Debatte um die Gesundheitsreform geht weiter – im Bundestag, aber auch in der Presse und auf der Straße. Nach der Einigung der Koalitionspartner über die Ausgestaltung des Entwurfes des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes (GKV-WSG) hat das Reformverfahren in der Zwischenzeit verschiedene parlamentarische Hürden genommen.


Kabinettsentwurf liegt vor, erste Lesung am 27.10.2006

24.04.2007

In ihrer ersten Regierungserklärung musste die Bundeskanzlerin noch einräumen, dass es in den Koalitionsverhandlungen nicht gelungen ist, sich auf ein gemeinsames Reformkonzept zu einigen. Die Vorstellungen von Union und SPD mit der solidarischen Gesundheitsprämie bzw. der Bürgerversicherung verfolgten zu unterschiedliche Ansätze.