DGVT-Expertenhearing „Perspektiven der Psychotherapieausbildung“ am 19.-20.9.2008 in Berlin

16.10.2008

Am 19. und 20. September 2008 fand in Berlin Mitte ein Expertenhearing der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) und der AV (DGVT-AusbildungsVerbund) zum Thema „Perspektiven der Psychotherapieausbildung“ statt, zu dem sich rund 60 Interessierte eingefunden hatten. Begrüßt wurden sie von Armin Kuhr, dem Organisator der Tagung, und für den DGVT-Vorstand von Heiner Vogel.

[mehr]

PatientInnen und ÄrztInnen demonstrierten in Berlin gemeinsam

16.10.2008

Aufgerufen zur Demonstration, die am 19. September in Berlin stattgefunden hat, hatte die freie Ärzteschaft (FÄ) und die Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP). Unter dem Motto „Diese Politik macht krank“ protestierten die PatientInnen und ÄrztInnen für den Erhalt der wohnortnahen Versorgung und gegen die Zentralisierung der Gesundheitsversorgung.

[mehr]

Bundestag beschließt Kinderförderungsgesetz

16.10.2008

Der Bundestag hat am 26.9.2008 den Ausbau der Kinderbetreuung beschlossen (Drucksache 16/10173). Für jedes 3. Kind in Deutschland unter 3 Jahren soll es in Zukunft einen Krippen- oder Tagespflegeplatz geben. Dieses Ziel will die Bundesregierung bis zum Jahr 2013 erreichen.

[mehr]

ICD-10-GM 2009: DIMDI veröffentlicht neue Fassung

16.10.2008

Das DIMDI hat die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2009 (Internationale Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, German Modifikation) auf seinen Internetseiten veröffentlicht. In die neue Version flossen über 60 Vorschläge aus Fachgesellschaften und von Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken ein.

[mehr]

Aktueller Stand des Gesetzgebungsverfahrens des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Organisationsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-OrgWG)

02.10.2008

- Alle (gesetzlichen) Unklarheiten beseitigt - Nachbesetzung halber Kassensitze (nun doch) möglich - Altersgrenze für Vertragsärzte/-psychotherapeuten fällt – Auswirkungen für den psychotherapeutischen Nachwuchs? - Bundesregierung lehnt die 20 %-Quote für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen ab

[mehr]

Bundessozialgericht: Kein Anspruch auf Ermächtigung eines Psychotherapeuten zur Behandlung griechisch sprechender Versicherter

01.10.2008

Das Bundessozialgericht (BSG) hat mit Urteil vom 6.2.2008 den Rechtsanspruch von Versicherten auf psychotherapeutische Behandlung bei Psychotherapeuten, mit denen sie „in ihrer nicht deutschen Muttersprache kommunizieren können“, verneint und einen entsprechenden Antrag auf Ermächtigung einer Psychologischen Psychotherapeutin abgelehnt.

[mehr]