Betreutes Wohnen zwischen Markt und Daseinsvorsorge [1]

30.01.2009

Vortrag auf der Tagung der Rheinischen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie am 7. Mai 2008 in Düsseldorf. Die Perspektiven des betreuten Wohnens für psychisch erkrankte Menschen hängen wesentlich von den zugrundeliegenden sozialpolitischen und finanziellen Rahmenbe-dingungen ab. Der Autor reflektiert die umstrittene Reform der Eingliederungshilfe in NRW für den Bereich Wohnen.


Buchrezession „Qualitätsmanagement für psychotherapeutische Praxen“

29.11.2008

Piechotta, Beatrice (Springer 2008)


Privates Kapital und staatliche Steuerung [1]

29.11.2008

Symposium zum 65. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Schwartz


„Von Subjekt zu Subjekt“ [1] Respekt und Anerkennung – Voraussetzungen einer gelungenen Begegnung in der psychiatrischen Praxis

28.11.2008

In seinem 2007 erschienen Buch „Psychosen verstehen - Modelle der Subjektorientierung und ihre Bedeutung für die Praxis“ plädiert der Autor für Akzeptanz und Würdigung der Wahrnehmungen und Sichtweisen von psychoseerfahrenen Menschen in der psychiatrischen/psychotherapeutischen Interaktion. Seine wichtigsten Thesen hat er für „Soziale Psychiatrie“ zusammengestellt.


Neuroleptika-Debatte [1]

28.11.2008

Stellungnahme der Arbeitsgruppe „Biologische Psychiatrie“ der Bundesdirektorenkonferenz zum Artikel „Mortalität durch Neuroleptika“ von Volkmar Aderhold (VPP 3/2008, S. 669ff.)