Die Berliner Versorgungsinitiative zur Förderung der psychotherapeutischen Versorgung älterer Pflegebedürftiger mit Depression (PSY-CARE) sucht Therapeut*innen

Es haben sich nach dem Newsletter nur 4 Therapeuten gemeldet. Die haben jetzt etwas Panik. Und dann bitte gleich für den nächsten Newsletter aufnehmen, und dann unter Kostenerstattung stellen. Wenn man es auf die Homepage stellt, sollte etwas mehr als Teaser stehen. Das nachfolgende vielleicht so, wenn das nicht zu lang ist.

Die Berliner Versorgungsinitiative zur Förderung der psychotherapeutischen Versorgung älterer Pflegebedürftiger mit Depression (PSY-CARE) sucht Therapeut*innen inBerlin und Brandenburg

Die DGVT sowie der DGVT-Berufsverband unterstützen dieses Projekt als Kooperationspartner und rufen Sie dazu auf, an der Versorgungsinitiative PSY-CARE teilzunehmen und sich gemeinsam für die psychotherapeutische Versorgung Pflegebedürftiger stark zu machen.

Am Projekt PSY-CARE können sich nicht nur Vertragspsychotherapeut*innen, sondern auch Kolleg*innen aus Privatpraxen beteiligen. Für die Teilnahme ist nur wichtig, dass neben der Erfahrung in der Behandlung mit älteren Patient*innen, eine Approbation im Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie und ein Eintrag ins Arztregister vorliegt.

Helfen Sie als Projekttherapeut*in bei PSY-CARE mit, die massive Unterversorgung Pflegebedürftiger zu beenden und profitieren Sie von den Vorteilen einer Projektteilnahme:

Sie erhalten zusätzlich zu Ihrem Behandlungshonorar 1.000 EUR pro abgeschlossener Kurzzeittherapie!

Die Workshops werden mit 14 CME-Fortbildungspunkten zertifiziert!

Das gesamte Angebot von PSY-CARE ist für Sie kostenfrei!

Download