Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Portrait

Die Fachgruppe Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in der DGVT (FG KiJu) gründete sich im Januar 2000, um denjenigen, die innerhalb der DGVT vorrangig oder ausschließlich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, eine eigene fachliche und berufspolitische Plattform zu bieten.

Mitglieder der Gruppe sind niedergelassene Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen, Angestellte, Mitglieder der Kammer und DozentInnen in Ausbildungsinstituten. Die Gruppe steht allen interessierten Kollegen und Kolleginnen offen, unabhängig davon, ob sie ihre berufliche Tätigkeit im Rahmen des Gesundheitswesens oder der Jugendhilfe, selbständig oder angestellt, mit oder ohne Approbation ausüben. Die Fachgruppe bildet verschiedene Untergruppen, die sich mit Themen wie Jugendhilfe, Veröffentlichungen oder Fort- und Weiterbildung beschäftigen.

Aufgaben und Ziele der Fachgruppe:

  • Fachliche Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie und Förderung von entsprechenden Fort- und Weiterbildungsangeboten
  • Entwicklung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • Verankerung der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie/-verhaltenstherapie in der Gesellschaft und Anregung gesellschaftlicher Veränderungsprozesse zum Wohle von Kindern, Jugendlichen und Familien
  • Angemessene Versorgung mit Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in den Institutionen (Beratungsstellen, Kliniken, Heimen, Praxen)
  • Förderung der Interessenvertretung von Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen in Kammern und Gremien der Kassenärztlichen Vereinigung
  • Erfahrungsaustausch unter KollegInnen, Fallbesprechung, Planung und Durchführung eigener Veranstaltungen

Die FG KiJu unterhält eine Mailingliste, die allen DGVT-Mitgliedern offensteht. Sie richtet sich an KollegInnen, die vorrangig oder ausschließlich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Auf der Mailingliste können sich alle interessierten KollegInnen registrieren lassen unabhängig davon, ob sie ihre berufliche Tätigkeit im Rahmen des Gesundheitswesens oder der Jugendhilfe, selbstständig oder angestellt, mit oder ohne Approbation ausüben.

Die Anmeldung erfolgt über die Geschäftsstelle: dgvt(at)dgvt(dot)de

Die FG ist außerdem bei folgenden Internetangeboten vertreten:

Twitter: twitter.com/DGVTKiJu 

Instagram:  www.instagram.com/dgvtkiju/

Facebook-Gruppe: www.facebook.com/groups/210154746406299/  („Offizielle DGVT KJP-Gruppe“)

Neue Kolleginnen und Kollegen sind herzlich willkommen!

Aktuelles

Langfristige Hilfe statt kurzlebigem Aktionismus

29.03.2007

Stellungnahme der Fachgruppe Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie in der DGVT zur Kindeswohlsicherung in Deutschland

[mehr]

DGVT-Stellungnahme zur Versorgungssituation bei Kindern und Jugendlichen: Bundesregierung ignoriert Unterversorgung!

19.02.2007

Die Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V. (DGVT) kritisiert die Stellungnahme der Bundesregierung (Drucksache 16/1051 v. 24. 03. 06, veröffentlicht am 12. 04. 06) zur psychotherapeutischen Versorgungssituation von Kindern und Jugendlichen.

[mehr]

Profil der Sozialberufe bei der Zulassung zur staatlich anerkannten Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ("Mindest-Standards") - März 2006

19.02.2007

Das Psychotherapeutengesetz (PsychThG) von 1998, das nur für den nicht-ärztlichen Bereich gilt, hatte zwei neue Heilberufe etabliert: den Psychologischen Psychotherapeuten (PPT) und den Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJP).

[mehr]

Bericht über die Tagung "Möglichkeiten zur Stärkung der seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Rheinland-Pfalz" am 22.9.2005 in Mainz

19.02.2007

Die von Ministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Netzwerk für Psychische Gesundheit veranstaltete eintägige Fachkonferenz "Möglichkeiten zur Stärkung der seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Rheinland-Pfalz" informierte über Möglichkeiten zur Prävention psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen.

[mehr]

Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe beschlossen!

19.02.2007

Am 03.06.2005 hat der Bundestag in zweiter und dritter Lesung das "Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe" (Kinder- und Jugendhilfeweiterentwicklungsgesetz - KICK) beschlossen.

[mehr]

Kontakt + Termine

 

E-Mail: dgvt(at)dgvt(dot)de

Karolin Stengel

karolin.stengel(at)gmail(dot)com

Susanne Sander

susander(at)gmx.de