Migration

Portrait

Inter- bzw. transkulturelle Psychotherapie und Beratung von MigrantInnen und Flüchtlingen sowie die Interkulturelle Öffnung der psychosozialen Versorgung sind die Schwerpunkte dieser Fachgruppe.

Weitere Themen sind:

  • Informationsvermittlung über die psychosoziale Lagen von in Deutschland lebenden MigrantInnen und Flüchtlingen
  • Fachliche Weiterentwicklung interkultureller Beratung und Psychotherapie
  • Erhöhung der Aufmerksamkeit für interkulturelle Aspekte in der Gesellschaft
  • Förderung einer angemessenen gesundheitlichen Versorgung von MigrantInnen und  Flüchtlingen
  • Ausbau der Vernetzung von interessierten Behandlern
  • Förderung der Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen
  • Erfahrungsaustausch, Fallbesprechung, Planung und Durchführung eigener Veranstaltungen

Die Fachgruppe steht allen interessierten DGVT-Mitgliedern offen, unahängig davon, ob sie ihre berufliche Tätigkeit auf den Bereich ausrichten wollen oder nicht, ob sie selbständig oder angestellt tätig sind, ob sie Psychotherapie mit oder ohne Approbation ausüben.

Lernen Sie die DGVT und ihre Aktivitäten kennen! Wenn Sie Interesse an einer Mitwirkung haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Der kollegiale und fachliche Austausch ist darüber hinaus mit einer eigenen Mailingliste „Migration“ möglich. Die Anmeldung erfolgt über die Bundesgeschäftsstelle.

Kontakt: dgvt(at)dgvt(dot)de

Akuelles

Föderale Strukturen behindern gesundheitliche Versorgung von Flüchtlingen

16.05.2017

Die Flüchtlingsversorgung ähnelt in Deutschland weiterhin einem Flickenteppich: In einigen Ländern können sich Flüchtlinge mit einer elektronischen Gesundheitskarte sofort in Behandlung begeben. Die meisten AsylbewerberInnen müssen allerdings weiterhin erst zum Amt, um einen Behandlungsschein zu erhalten.Nach den bisherigen Erfahrungen habe sich die Befürchtung, dass die Chipkarte zu Mehrkosten bei den Kommunen führen werde, nicht bestätigt, so die Forscher der Bertelsmann-Stiftung.


Grundlagen des Asylverfahrens: Eine Arbeitshilfe für Beraterinnen und Berater - 4. überarbeitete Auflage erschienen

10.01.2017

Ziel dieser Arbeitshilfe ist es, auf knappem Raum einen kompakten Überblick über die rechtlichen Grundlagen des Asylverfahrens zu geben. Sie richtet sich an alle, die Flüchtlinge vor, während oder auch nach Abschluss des Asylverfahrens beraten.