# make optional by klaro
Skip to main content
Finanzierung der Weiterbildung

Das BMG ist jetzt gefordert!

Nachdem am 13. Dezember 2023 der Petitionsausschuss die Petition zur Finanzierung der psychotherapeutischen Weiterbildung mit dem höchstmöglichen Votum „zur Berücksichtigung“ an die Bundesregierung überwiesen hat, wurde dieser Beschluss heute durch den Bundestag bestätigt. Jetzt ist das Bundesministerium für Gesundheit gefordert!

18. Januar 2024
 

Die DGVT und ein breites Bündnis der Psychotherapeut*innenschaft fordert eine Verbesserung der Weiterbildungsfinanzierung. Mit der Reform des Psychotherapeutengesetzes im Jahr 2019 wurden neue Strukturen für die Aus- und Weiterbildung von Psychotherapeut*innen geschaffen, aber die Finanzierung wurde unzureichend geregelt. Durch die massive Unterfinanzierung wird es kein ausreichendes Angebot an Weiterbildungsplätzen geben. Im Juli 2023 hatte der Student Felix Kiunke mit Unterstützung eines breiten Bündnisses im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages verdeutlicht, dass die Finanzierung der Weiterbildung gesetzlich geregelt werden muss, um den psychotherapeutischen Nachwuchs nicht zu gefährden. Der Petitionsausschuss konnte davon überzeugt werden, dass nur durch eine verbesserte Finanzierungsgrundlage Kliniken, Weiterbildungsambulanzen oder auch psychotherapeutische Praxen zukünftig angemessen bezahlte Weiterbildungsplätze anbieten können und nur dann die psychotherapeutische Versorgung auch zukünftig sichergestellt bleibt.

Petitionen — Ausschuss — hib 935/2023  – Förderung der psychotherapeutischen Weiterbildung