# make optional by klaro
Skip to main content
 
DGVT  • Aktuell  • Suizidassistenz  • Niedergelassene  • Angestellte  • Niedergelassene

Forderung für ein Suizidpräventionsgesetz und Gesetzentwürfe zur Suizidassistenz

04. Juli 2023

Als Teil eines breiten Bündnisses setzt sich die DGVT für ein Suizidpräventionsgesetz noch in dieser Legislaturperiode ein.

 

Zudem befasst sich die DGVT mit dem aktuellen Thema der Suizidassistenz. Am 6. Juli 2023 findet die 2./3. Lesung der beiden Gesetzentwürfe dazu im Bundestag statt.

Ausführliche Informationen:

Ein breites Bündnis – darunter die DGVT – fordert ein Suizidpräventionsgesetz noch in dieser Legislaturperiode

In einem gemeinsamen Brief an die Bundestagsabgeordneten fordert die DGVT als Teil eines breiten Bündnisses mit Nachdruck ein Suizidpräventionsgesetz in Verbindung mit dem weiteren Ausbau der Hospizarbeit und Palliativversorgung. Das Bündnis besteht unter anderem aus Psychotherapieverbänden, Organisationen und Fachgesellschaften der Suizidprävention, der Hospizarbeit und Palliativversorgung. 

Brief mit allen Unterzeichnern
Eckpunktepapier für eine gesetzliche Verankerung der Suizidprävention
 

Zwei Gesetzentwürfe zur Suizidassistenz am 6. Juli 2023 in 2./3. Lesung im Bundestag

Am 26. Februar 2020 hat das Bundesverfassungsgericht festgestellt, dass jeder Mensch das Recht auf ein selbstbestimmtes Sterben hat und dabei die Hilfe Dritter in Anspruch nehmen darf. Derzeit gibt es zwei verschiedene fraktionsübergreifende Gesetzesinitiativen, die die Suizidassistenz in Deutschland neu regeln wollen. 

Am 6. Juli 2023 erfolgt die 2./3. Lesung im Bundestag. Beide Gesetzentwürfe zielen auf die Beratung und Prüfung der Freiverantwortlichkeit des Sterbewunsches ab. Der Entwurf der Gruppe um Künast/Helling-Plahr ist dabei liberaler als der Entwurf von Castellucci und sieht keine Verankerung im Strafrecht vor. 

Die 90-minütige Debatte sowie anschließend Abstimmung kann in einer Live-Übertragung mitverfolgt werden. Dazu bitte am 6. Juli 2023 um 9.00 Uhr auf folgende Website gehen:

https://www.bundestag.de/mediathek/live

Wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis der Abstimmung! Die DGVT arbeitet derzeit an einer Positionierung und Mitglieder-Informationen zum Thema.
Zur Stellungnahme der DGVT vom November 2022.