PSYNDEX-Preisermäßigung für DGVT-Mitglieder

Ab sofort bietet das Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID), Universität Trier, den Mitgliedern der DGVT die Nutzung der Referenzdatenbank PSYNDEX zu einem 20%igen Rabattpreis an. Für 40,- Euro (statt normal 50,- Euro) kann sich ein Mitglied ein Jahr lang rund um die Uhr in PSYNDEX über psychologierelevante Publikationen, Testverfahren und audiovisuelle Medien informieren. Studentische Mitglieder erhalten sogar einen 50%igen Rabatt und zahlen somit nur 25,- Euro.

Mit derzeit über 195.000 Nachweisen insgesamt und rund 8.500 Neuzugängen jährlich ist PSYNDEX die umfassendste Datenbank für psychologische Literatur, audiovisuelle Medien und Testverfahren aus dem deutschen Sprachraum. Neben kompletten bibliographischen Angaben enthalten nahezu alle Nachweise eine inhaltliche Kurzbeschreibung. Die Datenbank deckt die gesamte Psychologie ab; dabei entfallen rund 50 % der nachgewiesenen Dokumente auf Bereiche der klinischen Psychologie.

Auf die Datenbank kann mit einfacher technischer Ausstattung und einem leicht zu bedienenden Suchsystem zugegriffen werden. Ein Hilfe-Modus sowie Suchtipps unterstützen den Nutzer beim Suchvorgang.

Auf der Homepage des ZPID www.zpid.de ist in der Rubrik "Vergünstigte PSYNDEX Jahrespauschale für Verbandsmitglieder" ein spezielles Anmeldeformular für Verbandsmitglieder hinterlegt. Mit der Anmeldung erklärt das Mitglied sein Einverständnis zur Überprüfung seiner Verbandsmitgliedschaft durch das ZPID. Sobald die Bestätigung der Mitgliedschaft vorliegt, erhält das Mitglied sein individuelles Passwort zugeschickt.

Für Rückfragen zum Angebot steht im ZPID Frau Bonfig (Tel. 0651-201 2869, bonfig@zpid.de) zur Verfügung.

Das ZPID, eine zur Leibniz-Gemeinschaft gehörende Serviceeinrichtung, wird von Bund und Ländern finanziert. Es ist verpflichtet, für die Nutzung seiner Datenbank PSYNDEX Entgelte zu erheben.